Prof. Dr. Sabine Maasen

Friedrich Schiedel-Stiftungslehrstuhl für Wissenschaftssoziologie
(Liesel Beckmann-Professur)

Direktorin des Munich Center for Technology in Society (MCTS)

Vita

Studium der Soziologie, Linguistik und Psychologie an der Universität Bielefeld. Im Jahr 1996 Promotion im Fach Soziologie, 2001 Habilitation. 1988-1994 wissenschaftliche Assistenz am Zentrum für Interdisziplinäre Forschung. 1994-2001 Forschungskoordinatorin am Max-Planck-Institut für Psychologische Forschung. 2001-2013 Professur für Wissenschaftsforschung/Wissenschaftssoziologie an der Universität Basel. Seit Dezember 2013 Professorin für Wissenschafts­soziologie (Friedrich Schiedel-Stiftungslehrstuhl) an der Technischen Universität München. Seit April 2014 Direktorin des Munich Center for Technology in Society (MCTS).

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Interdisziplinäre und transversale Technowissenschaften
  • Soziotechnische Arrangements von Gehirn, Selbst und Gesellschaft
  • Soziologische (Bild-)Diskursanalyse, Metaphernanalyse
  • Wissens- und Wissenschaftssoziologie
  • Wissenschaftsmanagement

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Wissenschaftsrat
  • Mitglied des Beirats der Österreichischen Akademie der Wissenschaften am Institut für Technikfolgen-Abschätzung, Wien
  • Ordentliches Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech)
  • Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen
  • Vorsitzende des Senats der Hochschule für Politik (HfP) an der Technischen Universität München
  • Mitglied des Beirats des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)
  • Mitglied des Beirats des International Centre for Higher Education Research (INCHER)
  • Mitglied des Zukunftsrats der Bayerischen Wirtschaft
  • Mitglied der AG „Additive Fertigung und 3D-Druck“ der Leopoldina
  • Mitglied im Beirat am „Collegium Helveticum“ der ETH und Universität Zürich
  • Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Museum, München
  • Mitglied des Editorial Board „Yearbook Sociology of the Sciences“ (Springer)
  • Mitglied des Editorial Board der Reihe „Wissenschafts- und Technikforschung“ (Nomos)
  • Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift „Minerva. A Review of Science, Learning and Policy” (Springer)
  • Mitglied des Editorial Board „NanoEthics. Studies of New and Emerging Technologies”
  • Wissenschaftlicher Beirat der „Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin“
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift „Body Politics. Zeitschrift für Körper-geschichte“
  • Mitglied der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Mitglied der Society for the Social Studies of Science 4S
  • Mitglied der European Association for the Social Studies of Science EASST

Auszeichnungen / Fellowships / Stipendien

  • Gastprofessuren am Institut für Wissenschaftsforschung in Wien, am Institut für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung in Wien/Klagenfurt, an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt sowie Gastaufenthalte am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Forschungsstipendium am Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen der Integration“ des Kulturwissenschaftlichen Kollegs Konstanz
  • Associate Fellow am Collegium Helveticum an ETH und Universität Zürich

Gutachtertätigkeiten & Expertisen

  • Mitglied der „Expertenkommission Bayern Mobilität 2030“, 2016/2017
  • Mitwirkung am Positionspapier des Wissenschaftsrats „Zum wissenschaftspolitischen Diskurs über Große gesellschaftlichen Herausforderungen“, 2015
  • Mitwirkung am Positionspapier des Wissenschaftsrats „Institutionelle Perspektiven der Wissenschafts- und Hochschulforschung in Deutschland“, 2014
  • „Implementierung interdisziplinärer Forschungsförderung. Begleitforschung und Empfehlungen“, Begleitforschung im Auftrag des SNF, 2008

Publikationen (Auswahl)

  • Mit Harald Atmanspacher (Hg.) (2016): Reproducibility: Principles, Problems, Practices, and Prospects. A Handbook, New York: Wiley.
  • Mit Barbara Sutter (2016): Dezentraler Panoptismus: Subjektivierung unter technosozialen Bedingungen im Web 2.0, in: Geschichte und Gesellschaft. Zeitschrift für Historische Sozialwissenschaft, 42 (1), 175-194.
  • Mit Sascha Dickel (2016): Partizipation, Responsivität, Nachhaltigkeit. Zur Realfiktion eines neuen Gesellschaftsvertrags, in: Dagmar Simon, Andreas Knie, Stefan Hornbostel und Karin Zimmermann (Hg.): Handbuch Wissenschaftspolitik, Wiesbaden: Springer VS, 1-18.
  • Mit Mario Kaiser, Martin Reinhart, Barbara Sutter (Hg.) (2012): Handbuch Wissenschaftssoziologie, Wiesbaden: Springer VS.
  • Mit Pascal Eitler, Jens Elberfeld, Maik Tändler (Hg.) (2011): Das beratene Selbst – Zur Genealogie der Therapeutisierung in den >langen < Siebzigern, Bielefeld: transcript.
  • Mit Mario Kaiser, Monika Kurath und Christoph Rehmann-Sutter (Hg.) (2009): Governing Future Technologies. Nanotechnology and the Rise of an Assessment Regime. Yearbook Sociology of the Sciences, Dordrecht: Springer.
  • Maasen, Sabine (2009): Wissenssoziologie – Eine Einführung, Bielefeld: transcript (2., komplett überarbeitete Ausgabe).

Aktuelle Drittmittelprojekte

Lehre an der Technischen Universität München

Elitemasterstudiengang „Responsibility in Science, Technology and Society” (Master RESET, ab WiSe 2017/2018)

Masterstudiengang „Science, Technology, and Society“ (Master STS) Konzeption und Aufbau. Englischsprachige Lehrveranstaltungen in den Gebieten (Auswahl):

  • Practices and Policies in Science and Technology
  • Lecture Series
  • Academic Skills
  • Neuroscience, Technology, and Society

Mitwirkung am Masterstudiengang “Neuroengineering”:

  • Roboethics
  • Robots in Science Fiction and Society

Studienprogramm „Wissenschaft-Technik-Gesellschaft“ (WTG)