MiLL - Mitbestimmungswege zum Lifelong und Lifewide Learning

Forschungsprojekt

Laufzeit: Oktober 2013 - September 2015

Fördernde Institution: Hans-Böckler-Stiftung

Kurzbeschreibung:

Das Projekt MiLL zielt darauf, die Aktivitäten der betrieblichen Mitbestimmung im Themenfeld Lifelong and Lifewide Learning (LLL) empirisch zu bestimmen. Hierbei soll auch der theoretisch mögliche sozial- und infrastrukturell gefasste Spielraum für LLL-bezogenes Mitbestimmungshandeln ausgelotet werden, um damit eine bestehende Forschungs- und Praxislücke zu schließen. Die Projektfragestellung wird mit einem integrativen – quantitative und qualitative Methoden kombinierenden – Forschungsdesign untersucht. In Form von Zweitauswertungen statistisch relevanter Datensätze soll die Grobstruktur der Umsetzungswirklichkeit von LLL in Deutschland sowohl aus der Betriebs- als auch aus der Beschäftigtenperspektive quantitativ ermittelt werden. Daran ansetzend werden als zentraler Projektschwerpunkt insgesamt vier Intensiv-fallstudien durchgeführt, und zwar jeweils eine in den Wirtschaftsbranchen Logistik, Automobil, Chemie und Bau. Zur Konkretisierung der Fallauswahl werden sondierende und orientierende Interviews mit Bildungs- und LLL-Experten herangezogen. Die verschiedenen Fälle repräsentieren jeweils signifikant veränderte oder sich aktuell verändernde Wissens-, Kompetenz- bzw. Qualifikationsanforderungen (und gegebenenfalls entsprechender Berufsprofile) in unterschiedlichen betrieblichen Arbeitskontexten und sind im gemeinsamen Themenfeld des ökologisch-nachhaltigen Umbaus der Gesellschaft situiert.

Team:

  • Wissenschaftliche MitarbeiterInnen:
    • Dr. Michael Whittall, m.whittall-at-tum.de
    • Dr. Horan Lee, horan.lee-at-tum.de

Veröffentlichung und Ergebnisse: